logo

Vor der Behandlung mit Sculptra®

  1. Der erste Schritt ist Ihr Gespräch mit einem geschulten Behandler zur Therapie mit Sculptra. 

    Sie werden zu Ihrer weiteren Information einen Patientenaufklärungsbogen erhalten.

  2. Ihr Behandler wird einen Termin zur Unterspritzung mit Ihnen abstimmen. Die gebrauchsfertige Lösung von Sculptra wird extra für Sie angesetzt. Daher ist meist frühestens an einem der folgenden Werktage ein Termin möglich.

    TIPP: Da - wie bei anderen Verfahren auch - nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Begleiterscheinungen der Injektion (wie z.B. Rötung an der Einstichstelle) optisch sichtbar sind, können Sie sich vorsorglich den Termin beispielsweise vor einem Wochenende legen.

  3. Je nach Anzahl und Größe der zu behandelnden Areale variiert die Behandlungsdauer. Im Schnitt können Sie von einer Sitzung von ca. 30 Minuten ausgehen.

  4. Zu beachten: 
  • Es ist ratsam 1 Woche vor Ihrem Behandlungstermin keine gerinnungshemmende Medikamente, wie z.B. Acetylsalicylsäure (in z.B. Aspirin) gegen Schmerzen, einzunehmen. Bei Patienten, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen, können Blutergüsse oder lokale Blutungen an der Injektionsstelle eher auftreten.